14. Landauer Frauensitzung

Die Landauer Frauensitzung des LCC ist jedes Jahr ein Stimmungsgarant in der Landauer Faschingszeit. Die Veranstaltung fand am 31.01.2020 in der Kinck´schen Mühle in Godramstein statt. Es wurde wieder gefeiert, geschunkelt und Jubelstürme gespendet von den Frauen im Saal. Den Saal zum kochen brachten wie gewohnt die anwesenden Männerballette. In diesem Jahr gab es einen Überraschungssieger. Gewonnen hat diesmal das Offenbacher Feuerwehrballett  vor den „Gassebuwe“ vom Haßlocher Carneval Verein sowie den „Schnoogedancer“ von den Altrhein-Narren aus Wörth.

 

Doch erstmal der Reihe nach. Nach der Begrüßung durch die Frauensitzungpräsidentinnen Sabrina Starck und Luisa Braun. Direkt zu Beginn ging der Kampf um den Carneval Dream Men los. Als erstes betrat das Männerballett aus Birkenhördt die Bühne. Mit ihrem Tanz „Blues Brother mit Rock´n Roll“ sorgten sie direkt für die ersten Jubelstürme. Dabei war es egal ob sie in schwarzen Anzügen als Blues Brother oder im Rock Rock´n Roll tanzten. Danach betraten die „Schobbe Dänz Buwe“ vom KV Rinnthal die Bühne. Auch ihr Tanz unter dem Motto „Footballfieber“ brachte den Saal zum kochen. Verkleidet als Footballspieler oder Cheerleader legten sie u. a. zu „All the Single Ladies“ von Beyonce einen flotten Tanz auf die Bühne. Das dritte Ballett auf der Bühne waren die Viehstrich-Tänzer aus Steinfeld. Sie legten als Bauarbeiter verkleidet in Latzhose einen flotten Tanz aufs Parkett. Wie man es von ihnen kennt blieb es natürlich nicht bei diesem Outfit. Am Ende standen sie noch in Hotpants auf der Bühne und bekamen viel Applaus für ihren Tanz. Anschließend betrat der Überraschungssieger des Abends die Bühne. Das Offenbacher Feuerwehrballett konnte mit ihrem Tanz unter dem Motto „Fire Garde“ die Zuschauer komplett abholen und auf ihre Seite ziehen. Zu bekannten Lieder wie „Cordula Grün“ wurde ein fetziger Tanz auf die Bühne gelegt. So konnten sie sich nicht nur den Gesamtsieg sichern, sondern auch den Titel des Publikumslieblings mit den meisten Stimmen der Saalzuschauer. Danach betraten die Altrhein-Narren aus Wörth mit ihrem Tanz „Manege frei“ die Bühne. Der Tanz handelte vom Leben im Zirkus. Dabei wurde zur bekannten Musik aus dem Film „The Greatest Showman“ getanzt.

Nach einer kurzen Pause heizte anschließend Peter Lingenfelder alias „Tal-Ötzi“ dem Publikum so richtig ein. Danach betraten die „Buwwespitze“ von den Schisslhockern aus Wiesenbach mit ihrem Tanz „Sherlock Holmes“ die Bühne. Der Tanz erhielt wie die Tänze zuvor viel Applaus von den Zuschauern. Die „Gassebuwe“ vom Haßlocher Carneval Verein betraten als nächstes und letztes Männerballett die Bühne um den Kampf des Carneval Dream Men und zeigten ihren Tanz „Another Peter Pan Story – wie das Leben so spielt“. Neben einer sehr aufwendigen aber genialen Bühnendekoration konnte der Tanz auch mit einer perfekten Vorführung die Zuschauerinnen im Saal überzeugen.

 

Nachdem die Männerballette um den Carneval Dream Men getanzt hatten, betrat das hauseigene Männerballett des LCC, die „LSD-Crew“, die Bühne und zeigten ihren Tanz „Mitternacht“. Dieser erntete genauso viele Jubelstürme wie der Schautanz „Napoleon, die Schlacht um Waterloo – kein Sieg ohne Frauen“ der Aktiven Garde des LCC. Den musikalischen Abschuss bildete Duo Kamru.

 

Nach der Siegerehrung, aus der alle als Gewinner hervorgingen, wurde noch ordentlich in der Bar gefeiert. So endete ein wunderschöner stimmungsvoller Abend in Godramstein mit verdienten Siegern, gefeierten Platzierten und vor allem mit viel, viel Spaß und guter Laune.

 

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

21.04.2020 19:00

Freizeitcenter in Bornheim

 

Veranstaltung

wird noch belannt gegeben

 

Mehr finden Sie hier