News

Do

15

Nov

2018

LCC eröffnet Faschingskampagne 2018/2019

Am 11.11.2018 ab 15.11 Uhr ist der Landauer Carneval Club in die Faschingskampagne 2018/2019 gestartet.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der 1. Vorsitzender Tobias Paul die anwesenden Gäste. Insbesondere wurden die anwesenden Vereine aus Haßloch, der Haßlocher Carneval Verein, sowie die Häädsturre aus Rinnthal, der KV Rinnthal, begrüßt. Zu Beginn der Veranstaltungen durften direkt Lena Langner, die Jugendgarde sowie Chris-Tina Becht mit ihrem Tänzen ihr Können auf der Bühne zeigen.

Nachdem anschließend auch der Elferrat und das scheidende Kinderprinzenpaar Alina I. und David II. die Bühne betreten hatten wurde Präsident Thilo Kaddatz die Präsidentenkette vom Vorsitzenden überreicht.

In seiner Antrittsrede stellte Präsident Thilo Kaddatz auch gleich das Motto der aktuellen Kampagne vor. Es lautet: „Discotime in Godramtsein“. Das scheidende Prinzenpaar bedankte sich im Anschluss für die tolle Zeit und wünschte ihren Nachfolgern viel Erfolg. Als neue und somit 1. Landauer Kinderprinzessin des LCC wurde Annalena I. vorgestellt.

Annalena ist eine begeisterte Schwimmerin beim SSC, leidenschaftliche Leseratte, erprobte Kampfkaratekünstlerin und begabte Nachwuchsreporterin. Mit bürgerlichem Namen: Annalena Lindemann aus Frankweiler.

Nach der Insignienübergabe begrüßte die neue Prinzessin ihre Gefolgschaft. Auch die anwesenden Vereine gratulierten Annalena I. zu ihrem neuen Amt. Vom HCV war bereits das neue Prinzenpaar Jessica I. und Thorsten I. anwesend. Von den Häädsturre aus Rinnthal grüßte noch die letztjährige Prinzessin Sarah I.

Im weiteren Verlauf des Programms tanzten noch die Tanzmariechen Sabrina Kade und Theresa Eileen Wetzel sowie die Juniorengarde und die Aktive Garde.

Des Weiteren wurden noch die Gardemädchen Lara Langner, Johanna Klundt, Sabrina Kade und Danielle Schuhmacher für ihre Tätigkeit in den Garden des LCC mit dem Gardepin in Bronze ausgezeichnet. In Silber erhielten Jamie-Lee Becht und Chris-Tina Becht den Gardepin.

Nadine Freyberger und Joulina Becht wurden feierlich in den Elferrat aufgenommen. Für ihre Verdienste für den Verein wurden Luisa Braun und Christian Bernhard ausgezeichnet.

Kurz vor Ende der Veranstaltung wurde noch auf einige Faschingsveranstaltungen hingewiesen. Der LCC wird am 01.02.2019 die 13. Landauer Frauensitzung und am 02.02.2019 die Große Prunksitzung in der Godramsteiner Kinck´schen Mühle veranstalten. Darüber hinaus findet am 03.02.2019 in Kooperation mit der BAF-Südpfalz die 4. Prunksitzung für und mit behinderten Menschen statt. Außerdem wird am 19.01.2019 zum dritten Mal mit dem Dampfknopp in Wollmesheim Fasching gefeiert.

0 Kommentare

Mi

14

Feb

2018

Mit diesem Preis hat niemand gerechnet

 

Am 21.01.2018 wurde dem Landauer Carneval Club eine besondere Ehre zu teil. Der Verein wurde mit von der BAF Südpfalz mit dem BAF-Preis 2018 ausgezeichnet. Diesen Preis gibt es seit ca. 15 Jahren. Es gibt keine feste Verleihzeit für diesen Preis. Mit ihm werden Organisationen ausgezeichnet, welche die BAF Südpfalz bei ihrer Arbeit unterstützen. Bisher haben diesen Preis die Kreisvolkshochschule (für Kurse für Menschen mit Behinderung), das Haus am Westbahnhof (für das Theaterfestival mit Schauspielern mit Behinderung) und die Gemeinde Gossersweiler (für das Ausrichten des BAF-Balls) erhalten. Somit ist der LCC die vierte Organisation, welche diesen Preis erhalten hat.

 

 

Als Verein ist es uns eine große Ehre ein solchen Preis zu erhalten. Es bestärkt uns darin unseren Weg was die Prunksitzung für und mit Menschen mit Behinderung angeht, weiter zu gehen. Es ist toll für sein Engagement auf sozialer Ebene ausgezeichnet zu werden. Das hat sogar dem Vorsitzenden bei der Verleihung die Sprache verschlagen. Er war sprichwörtlich „BAF“.

 

 

Wir werden den Preis in Ehren tragen, da es ein Preis ist, denn man nicht für eine Leistung sondern für seinen Einsatz für Menschen bekommt, welche nicht die gleichen Voraussetzungen wie andere haben. Wir sind sehr stolz darauf der vierte Preisträger dieses Preises zu sein.

 

Mi

14

Feb

2018

De Dampfknopp feiert wieder erfolgreich Fasching in Wollmesheim

 

Am 27.01.2018 fand zum zweiten Mal eine Prunksitzung in Wollmesheim statt. Verantwortlich zeigten sich dafür die Landjugend Wollmesheim in Kooperation mit dem Landauer Carneval Club 1965 e. V.. Den Besuchern wurde ein buntes und kurzweiliges Programm geboten. Durchs Programm führte wie bereits im letzten Jahr Christian Bernhard.

 

 

 

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Tanzmariechen Chris-Tina Becht. Sie zeigte ebenso wie die Minigarde mit ihrem Gardetanz im Anschluss eine einwandfreie Leistung. In der ersten Bütt des Abends berichtete Susanne Kipper alias „die Susi“ über die deutsche Sprache. Ihre mit eingedeutschten englischen Begriffen gespickte Bütt erhielt viele Lacher vom Publikum und wurde zu recht mit viel Applaus belohnt. Anschließend zeigte Juniorentanzmariechen Lena Langner ihr ganzes Können. Ihre einwandfreie Leistung wurde wie immer vom Publikum mit viel Beifall gewürdigt. Anschließend wurde die Büttenrede der Landfrauen ebenso mit viel Applaus belohnt wie alle Auftritte davor. Die Jugendgarde zeigte anschließend mit ihrem Gardetanz, dass auch wenige Kinder eine ganze Halle begeistern können. Natürlich ließ sich die Juniorengarde da nicht lange bitten und zog mit einer sehr guten Leistung nach.

 

 

 

Nach der Pause zeigten die Solistinnen Sabrina Kade und Theresa Eileen Wetzel die ganze Kunst des Mariechentanzes. Viele akrobatische Elemente wechselten sich mit anspruchsvollen Schrittkombinationen ab. Der erste Schautanz des Abends der Mini- und Jugendgarde „Fische sind Freunde und kein Futter“ erntete viel Applaus und viel Anerkennung vom Publikum. Anschließend betrat das Urgestein der Wollmesheimer Tilly die Bütt. Sie ries mit ihrer Bütt „mit 70 ist de deifel los“ jeden im Saal vom Sitz und bekam den verdienten Applaus für ihre Leistung. Anschließend zeigte die Juniorengarde ihren Schautanz „Ab in den Süden“. Trotz des kurzfristigen Ausfalls einer Tänzerin wollten die verbliebenen Mädchen unbedingt ihren Tanz zeigen. So sprang kurzerhand Trainerin Nadine Freyberger bei den Hebefiguren ein. Danach folgte der Gardetanz der Aktiven Garde. Auch diese Gruppe trat ersatzgeschwächt auf und konnte dennoch die Zuschauer überzeugen und begeistern. Im Anschluss zeigten die „Häädhexe“ vom KV Rinnthal ihren Bayern-Schautanz. Dieser konnte ebenso wie alle anderen Tänze an diesem Abend überzeugen. Als letzter Tanz vor dem großen Finale betrat die LSD-Crew die Bühne und sorgte mit ihrem Tanz „Who´s Best – The Show“ für stehende Ovationen. Zum Finale betraten alle Aktiven die Bühne und feierten gemeinsam mit Rick Knaller.

 

Di

06

Feb

2018

Prunksitzung für und mit Menschen mit Behinderung geht in die dritte Runde

 

Am 21.01.2018 fand in der Kinck´schen Mühle in Godramstein die dritte vom Landauer Carneval Club veranstaltete Prunksitzung für und mit Menschen mit Behinderung statt. In Kooperation mit BAF Südpfalz (Bildung, Aktionen, Freizeitangebote für Menschen mit Behinderungen) wurde diese Veranstaltung wieder in Godramstein veranstaltet. Die Resonanz war wieder überwältigend. Der Saal war voll bis zum letzten Platz. Die Stimmung war prächtig und jeder hatte Spaß, kam auf seine Kosten und am Schluss sollten sogar die Karnevalisten sprachlos sein.

 

 

 

Spalier stehend wurden die Gäste im ersten Geschoss der Wahlheimat des LCC am Fahrstuhl und Treppenhaus begrüßt bevor sie in den herrlich geschmückten Veranstaltungsraum kamen. Verpflegt wurden sie mit belegten Brötchen sowie Kaffee und Kuchen. Durch das Programm führten der Vorsitzender Tobias Paul und der Präsident Thilo Kaddatz unterstützt vom Landauer Kinderprinzenpaar Alina I. und David II.

 

 

 

Zu Beginn marschierten die Garden, Solisten, der Elferrat und das Landauer Kinderprinzenpaar Alina I. und David II. in den Saal ein. Direkt als erster Tanzauftritt feierte Chris-Tina Becht ihr Debüt auf der großen Bühne des LCC als Tanzmariechen. Es war ihr erster Auftritt solo auf der Bühne. Sie meisterte es bravourös. Juniorentanzmariechen Lena Langner zauberte den Besuchern mit ihrem Solotanz ein Lächeln ins Gesicht. Danach durften die ganz Kleinen, die Minigarde, mit ihrem Gardetanz ran. Auch sie zeigten eine super Leistung und wurden mit viel Applaus belohnt. Als nächstes durfte Tanzmariechen Theresa Eileen Wetzel ihren Tanz präsentieren. Auch sie wurde für ihre Leistung gefeiert. Danach folgte der Auftritt von Ruth Neideck und Joachim Grad als Anita und Roy Black. Sie konnten das Publikum so mit ihrer Performance überzeugen, dass die erste Zugabe des Abends fällig wurde. Danach folgte wahrscheinlich wieder für viele Besucher einer der Höhepunkte des Nachmittags. Die Dancing Queens des Paulusstift aus Herxheim betraten die Bühne. Sie präsentierten wie im Jahr zuvor einen wunderbaren Tanz. Es war wieder wunderbar mit anzusehen, dass die Tanzwelt niemanden ausschließt und jeder tanzen kann. Für ihre Leistung erhielten sie, wie alle Fremdauftritte, verdientermaßen den Jahresorden des LCC.

 

 

 

Anschließend präsentierten sich die Garden des LCC. Begonnen wurden die Gardetänze durch die Jugendgarde. Die Kinder konnten gewohnt mit ihrem Tanz überzeugen. Die Juniorengarde wurde für ihren Tanz auch mit viel Applaus belohnt. Ebenso wie die Aktive Garde, welche den beiden anderen Garden natürlich in nichts nachstand und eine wunderbare Leistung auf die Bühne zauberte. Nach den Garden betraten die Traumtänzer aus Queichheim die Bühne. Hierbei handelt es sich um eine weitere Gruppe, welche aus Menschen mit Behinderung besteht, welche aber viel Spaß am Tanzen hat und dies auch zeigen möchte und auch getan hat. Es ist wie bei den Dancing Queens schön zu sehen, dass jeder tanzen kann. Direkt danach wurde der Veranstaltung durch den „Tal-Ötzi“. Peter Lingenfelder richtig eingeheizt. Er gab Lieder von DJ Ötzi und anderen bekannten Stars zum Besten. Egal ob auf der Bühne oder inmitten der Zuschauer, er verstand es Nähe zu Besuchern aufzubauen und sorgte für eine grandiose Stimmung.

 

 

 

Danach folgten die Schautänze. Als erstes durften die Minis und Jugendgarde ran. Sie zeigten ihren Tanz „Fische sind Freunde und kein Futter“. Dieser zeigte, dass viele kleine Fische gegen einen großen Hai bestehen könnten und am Ende eine große Familie sein können. Die Juniorengarde nahm die Zuschauer mit auf ihre Reise nach Madagaskar. Als Vögel verkleidet zeigten sie eine super Leistung. Ausnahmsweise musste hier die Trainerin Nadine Freyberger kurzfristig für eine Tänzerin einspringen, da diese erkrankt war. Anschließend folgte das Männerballett des LCC, die LSD-Crew. Sie zeigten ihren Tanz „Who´s Best – The Show“. Agenten kämpften um den Titel des besten Agenten der Welt und am Schluss gewann, wie sollte es anders sein, der LSD-Agent. Das Finale der Tänze zeigte die Aktive Garde des LCC. Ihr Tanz „Die Legende der Maya-Krieger“ bot gewohnt tolle Unterhaltung mit tollen Tanzschritten zu mitreisender Musik. Zum Ende hatten die Mitarbeiter der BAF Südpfalz noch eine Überraschung parat. Sie präsentierten einen Sketch. Hierbei ging es darum eine Filmszene in verschiedenen Gefühlslagen (traurig, fröhlich u. a.) zu spielen. Für ihre Darbietung ernteten sie viel Applaus. Direkt danach folgte das große Finale. Die Moderatoren baten alle Aktiven auf die Bühne. Der LCC bedankte sich bei der BAF Südpfalz für die Unterstützung bei dieser Veranstaltung. Für das Engagement und den Einsatz für Menschen mit Behinderung zollten sie allen den größten Respekt. Des Weiteren bedankten sie sich bei allen die diesen Nachmittag möglich gemacht haben. Außerdem wurde verkündet, dass die Einnahmen dieser Veranstaltung nicht in die Vereinskasse des LCC, sondern wieder an die BAF Südpfalz für ihre tolle Arbeit und ihren Einsatz gespendet wird. So konnte Schatzmeister Raymond Paul voller Stolz eine Spendensumme in Höhe von 666,66 Euro überreichen. Diese wurden noch durch eine private Spende der Dorffotografen Uwe und Carmen Ackermann auf 716,66 Euro angehoben. Auch hierfür vielen Dank.

 

 

 

Doch die eigentliche Überraschung sollte erst noch folgen. Joachim Graf überreichte dem Vorsitzenden Tobias Paul den BAF-Preis 2018. Damit soll die Unterstützung vom Landauer Carneval Club für die Organisation BAF Südpfalz gewürdigt werden (ein ausführlicher Bericht hierüber folgt). Tobias Paul war sichtlich gerührt über diese Auszeichnung und sprichwörtlich „baf“. Er bedankte sich für die Ehre diesen Preis erhalten zu dürfen und versprach, dass die Veranstaltung 2019 in die vierte und mit Sicherheit nicht in die letzte Runde gehen wird.

 

Mo

05

Feb

2018

Geniale Stimmung bei der Prunksitzung

Am 20.01.2018 feierte der LCC unter dem Motto „Mit dem LCC auf hoher See“ seine große Prunksitzung in der Kinck´schen Mühle. In der über 5-stündigen Veranstaltung herrschte durchweg eine super Stimmung. Die Aktiven wurden bejubelt und mit sehr viel Applaus belohnt. Die ein oder andere Zugabe lies da nicht lange auf sich warten.

 

Begonnen wurde die Show mit dem Einmarsch der Aktiven, begleitet vom Spielmannszug Landau. Nach der Begrüßung der Gäste durch Präsident Thilo Kaddatz, sowie der Rede des Landauer Kinderprinzenpaares Alina I. und David II. übernahmen Sitzungspräsident Horst-J. Rueff und Vize-Sitzungspräsident Christian Bernhard das Ruder der Veranstaltung. Juniorentanzmariechen Lena Langner sorgte für die ersten akrobatischen Höchstleistungen auf dem Tanzboden. Ihr Tanz wurde mit viel Applaus belohnt. Susanne Kipper alias „die Susi“ sorgte mit ihrer Büttenrede über das Älterwerden für die ersten Lacher und war der Eisbrecher für die Redner an diesem Abend. Anschließend lobten sowohl Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron wie auch Ortsvorsteher Michael Schreiner die tolle Arbeit des LCC sowohl was die Jugendarbeit als auch die Weiterentwicklung der Veranstaltungen in Godramstein betrifft. Als nächstes betraten die Kleinsten der Kleinen die Bühne. Die Minigarde präsentierte ihren Gardetanz. Die vier Tänzerinnen und Tänzer hatten sofort doe Sympathien des Publikums auf ihrer Seite und überzeugten auf ganzer Linie. Nicht minder überzeigen konnte danach die Jugendgarde. Auch die Tänzerinnen dieser Gruppe wussten, wie man die Zuschauer um den Finger wickelt. Als nächstes betrat Edelbert „Eddi“ Koch als „De Schoppe Sepp“ die Bühne. Das Publikum hatte er schnell auf seiner Seite. Die Lacher blieben dabei auch nicht aus, bei seinen Erzählungen über seine Erlebnisse. Tanzmariechen Theresa-Eileen Wetzel stand das erste Mal als Mariechen beim LCC auf der Bühne. Doch die stellte kein Problem dar. Mit ihren Tanz und ihrer Ausstrahlung wusste sie, wie man ein Publikum begeistert. Der Gardetanz der Juniorengarde wurde wie alle Darbietungen zuvor auch mit viel Applaus und Jubelstürme belohnt. Danach betrat Markus Becker die Bühne. Im Gepäck hatte der Ingo den Flamingo und Catta dabei. Zu seinen bekannten Liedern wie „Das rote Pferd“ tanzte der ganze Saal. Der erste Schautanz des Abends war der von der Mini- und Jugendgarde. Ihr Tanz „Fische sind Freunde und kein Futter“ war einfach grandios. Viele kleine Fischlein wehrten sich gegen einen großen Hai um am Ende eine noch größere Familie zu sein. „Der Winzer“ Andreas Scherer strapazierte danach wieder die Lachmuskeln der Zuschauer während seiner Büttenrede. Den Schlusspunkt unter die erste Halbzeit setzte die Aktive Garde mit ihrem Gardetanz. Dieser Tanz wurde nicht nur mit viel Applaus, sondern auch mit einem dritten Platz beim Gardeball in Maxdorf belohnt.

 

 

Nach der Pause zeigte direkt die Juniorengarde ihren Schautanz „Ab in den Süden“. Als Vögel verkleidet nahmen sie die Zuschauer dabei mit bei ihrer Reise nach Madagaskar. Hausmeister Jürgen Baumert konnte die Zuschauer in der Bütt anschließend ebenso wie die Vorredner überzeugen. Das Solistenmedley von Sabrina Kade und Luisa Braun wurden ebenso frenetisch gefeiert wie alle anderen Tänze zuvor auch schon. Danach überzeugten „die Pälzer Helde“ mit ihrer Musik voll und ganz und brachten den Saal zum mitsingen und schunkeln. Anschließend erzählte Jutta Hinderberger alias „Kättl Feierdaach“ von ihren Erlebnissen aus dem Urlaub. Unter anderem erläuterte sie dem Publikum, dass sie Liebeskugeln für Ohrringe hielt. Die Lacher waren ihr gewiss. Zum Ende der Veranstaltung wurden noch einmal tänzerische Höhepunkte gesetzt. Den Anfang machte hierbei die Aktive Garde mit ihrem Schautanz „Die Legende der Maja-Krieger“. Es war einer der besten Tänze, welcher von der Aktiven Garde jemals präsentiert wurde. Super Kostüme in Kombination mit der richtigen Musik, dazu eine nahezu perfekt vorgetragene Choreographie sorgten für Jubelstürme unter den Zuschauern. Anschließend trieb die LSD-Crew die Stimmung noch weiter nach oben. Mit ihrem Tanz „Who´s best – The Show“ entführten sie die Besucher in die Welt der Agenten. So duellierten sich James Bonds gegen die Men in Blacks um den Titel der Show. Am Ende wurden jedoch die LSD-Agenten die besten der Welt. Beide Gruppen zeigten tolle Hebungen, super Tanzschritte und tolle Choreographien. Nicht umsonst wurden die Jugendarbeit sowie die Tänze von allen Besuchern gelobt. Zum Finale der Veranstaltung heizte Rick Knaller den Zuschauern nochmal richtig ein und sorgte so für einen gelungenen Abschluss einer mehr als tollen Veranstaltung.

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

11.12.2018 19:00

Freizeitcenter in Bornheim

 

Veranstaltung

19.01.2019 19:31

De Dampfknopp feiert Fasching in Wollmesheim

 

Mehr finden Sie hier