Geniale Stimmung bei der Prunksitzung

Am 20.01.2018 feierte der LCC unter dem Motto „Mit dem LCC auf hoher See“ seine große Prunksitzung in der Kinck´schen Mühle. In der über 5-stündigen Veranstaltung herrschte durchweg eine super Stimmung. Die Aktiven wurden bejubelt und mit sehr viel Applaus belohnt. Die ein oder andere Zugabe lies da nicht lange auf sich warten.

 

Begonnen wurde die Show mit dem Einmarsch der Aktiven, begleitet vom Spielmannszug Landau. Nach der Begrüßung der Gäste durch Präsident Thilo Kaddatz, sowie der Rede des Landauer Kinderprinzenpaares Alina I. und David II. übernahmen Sitzungspräsident Horst-J. Rueff und Vize-Sitzungspräsident Christian Bernhard das Ruder der Veranstaltung. Juniorentanzmariechen Lena Langner sorgte für die ersten akrobatischen Höchstleistungen auf dem Tanzboden. Ihr Tanz wurde mit viel Applaus belohnt. Susanne Kipper alias „die Susi“ sorgte mit ihrer Büttenrede über das Älterwerden für die ersten Lacher und war der Eisbrecher für die Redner an diesem Abend. Anschließend lobten sowohl Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron wie auch Ortsvorsteher Michael Schreiner die tolle Arbeit des LCC sowohl was die Jugendarbeit als auch die Weiterentwicklung der Veranstaltungen in Godramstein betrifft. Als nächstes betraten die Kleinsten der Kleinen die Bühne. Die Minigarde präsentierte ihren Gardetanz. Die vier Tänzerinnen und Tänzer hatten sofort doe Sympathien des Publikums auf ihrer Seite und überzeugten auf ganzer Linie. Nicht minder überzeigen konnte danach die Jugendgarde. Auch die Tänzerinnen dieser Gruppe wussten, wie man die Zuschauer um den Finger wickelt. Als nächstes betrat Edelbert „Eddi“ Koch als „De Schoppe Sepp“ die Bühne. Das Publikum hatte er schnell auf seiner Seite. Die Lacher blieben dabei auch nicht aus, bei seinen Erzählungen über seine Erlebnisse. Tanzmariechen Theresa-Eileen Wetzel stand das erste Mal als Mariechen beim LCC auf der Bühne. Doch die stellte kein Problem dar. Mit ihren Tanz und ihrer Ausstrahlung wusste sie, wie man ein Publikum begeistert. Der Gardetanz der Juniorengarde wurde wie alle Darbietungen zuvor auch mit viel Applaus und Jubelstürme belohnt. Danach betrat Markus Becker die Bühne. Im Gepäck hatte der Ingo den Flamingo und Catta dabei. Zu seinen bekannten Liedern wie „Das rote Pferd“ tanzte der ganze Saal. Der erste Schautanz des Abends war der von der Mini- und Jugendgarde. Ihr Tanz „Fische sind Freunde und kein Futter“ war einfach grandios. Viele kleine Fischlein wehrten sich gegen einen großen Hai um am Ende eine noch größere Familie zu sein. „Der Winzer“ Andreas Scherer strapazierte danach wieder die Lachmuskeln der Zuschauer während seiner Büttenrede. Den Schlusspunkt unter die erste Halbzeit setzte die Aktive Garde mit ihrem Gardetanz. Dieser Tanz wurde nicht nur mit viel Applaus, sondern auch mit einem dritten Platz beim Gardeball in Maxdorf belohnt.

 

 

Nach der Pause zeigte direkt die Juniorengarde ihren Schautanz „Ab in den Süden“. Als Vögel verkleidet nahmen sie die Zuschauer dabei mit bei ihrer Reise nach Madagaskar. Hausmeister Jürgen Baumert konnte die Zuschauer in der Bütt anschließend ebenso wie die Vorredner überzeugen. Das Solistenmedley von Sabrina Kade und Luisa Braun wurden ebenso frenetisch gefeiert wie alle anderen Tänze zuvor auch schon. Danach überzeugten „die Pälzer Helde“ mit ihrer Musik voll und ganz und brachten den Saal zum mitsingen und schunkeln. Anschließend erzählte Jutta Hinderberger alias „Kättl Feierdaach“ von ihren Erlebnissen aus dem Urlaub. Unter anderem erläuterte sie dem Publikum, dass sie Liebeskugeln für Ohrringe hielt. Die Lacher waren ihr gewiss. Zum Ende der Veranstaltung wurden noch einmal tänzerische Höhepunkte gesetzt. Den Anfang machte hierbei die Aktive Garde mit ihrem Schautanz „Die Legende der Maja-Krieger“. Es war einer der besten Tänze, welcher von der Aktiven Garde jemals präsentiert wurde. Super Kostüme in Kombination mit der richtigen Musik, dazu eine nahezu perfekt vorgetragene Choreographie sorgten für Jubelstürme unter den Zuschauern. Anschließend trieb die LSD-Crew die Stimmung noch weiter nach oben. Mit ihrem Tanz „Who´s best – The Show“ entführten sie die Besucher in die Welt der Agenten. So duellierten sich James Bonds gegen die Men in Blacks um den Titel der Show. Am Ende wurden jedoch die LSD-Agenten die besten der Welt. Beide Gruppen zeigten tolle Hebungen, super Tanzschritte und tolle Choreographien. Nicht umsonst wurden die Jugendarbeit sowie die Tänze von allen Besuchern gelobt. Zum Finale der Veranstaltung heizte Rick Knaller den Zuschauern nochmal richtig ein und sorgte so für einen gelungenen Abschluss einer mehr als tollen Veranstaltung.

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

29.05.2018 19:00

Freizeitcenter in Bornheim

 

Veranstaltung

09.06.2018 10:00

Teilnahme am Kindertag der Stadt Landau

 

Mehr finden Sie hier