Super Stimmung bei der Jubiläums-Frauensitzung

Die Landauer Frauensitzung des LCC ist jedes Jahr ein Stimmungsgarant in der Landauer Faschingszeit. So auch bei ihrem närrischem Jubiläum, der elften Ausgabe. Die Veranstaltung fand am 03.02.2017 in der Kinck´schen Mühle in Godramstein statt. Es wurde wieder gefeiert, geschunkelt und Jubelstürme gespendet von den Frauen im Saal. Den Saal zum kochen brachten wie gewohnt die anwesenden Männerballette.

 

Gewonnen haben die „Windboys“ vom Herxemer Wind vor den Zweiplatzierten „Blumboys Walsheim“ vom TSV Walsheim und den den „Traumtänzern“ aus Bobenheim.

 

Durch das geänderte System gab es jedoch noch mehr Sieger des Abends. Vorne weg natürlich die Sieger des Abends, die „Windboys“, welche sowohl die Jury- als auch die Publikumswertung gewannen. Daneben gewannen die „Windboys“ noch die Kategorie „Choreographie“ der Jury. Die Kategorie „Kostüm“ konnten die „Los Billingos“ von Billigheimer-Ingenheimer CC gewinnen, Kategorie „Musik“ gewannen die „Gassebuwe“ vom Haßlocher Carneval Verein, Kategorie „Ausführung“ gewannen die „Heartbreakers“ vom CV Narrhalla Herxheim und die Kategorie „Unterhaltungswert“ gewannen die „Traumtänzer“ aus Bobenheim.

 

Nach der Begrüßung durch Frauensitzungpräsidentin Sarah Streily zeigte die Aktive Garde des LCC direkt mal ihr Können und erntete dafür viel Applaus. Danach betrat der diesjährigen Landauer Kinderprinz Robin I. zusammen mit seiner Tanzpartnerin Elea Schulz ein paar Lataintänze aufs Parkett. Beide tanzen beim TSC Landau. Nach einem Cha-Cha, Rumba und Jive zeigten sich beide sehr zufrieden.

Direkt danach startete das erste Männerballett des Abends. Die Schoode von Christ König zeigten dem Publikum ihren Tanz mit dem Motto „Zirkus“. Neben Clowns, Akrobaten und wilden Tieren bot dieser Tanz alles was der Zirkus auch bietet, vor allem gute Unterhaltung. Als nächstes tanzten die Schloretten von der KG Schifferstadt und ihrem Tanz „Old but Gold“. Auch dieser Tanz wurde mit viel Applaus belohnt. Die „Buwespitze“ aus Wiesenbach betraten als nächste die Bühne und zeigten ihren Tanz „Realschule“. In diesem Tanz wurde der Schulstreber wie es immer so ist, von den Machos geärgert und am Schluss wurden sowieso alle Regeln gebrochen. Das Männerballett aus Birkenhördt mit ihrem Tanz „Flowerpower“ entführte die Zuschauer zurück in die Zeit der Schlaghosen. Was mit „Yesterday“ begann endete in der „d.i.s.c.o.“ und wurde frenetisch gefeiert. Die „Los Billingos“ aus Billigheim, immerhin der Sieger der ersten beiden Frauensitzungen, zeigten danach ihren Tanz „Got to Dance“. Natürlich durfte da auch nicht eine Jury fehlen, welche ziemlich „eiskalt“ bewertete. Die „Fasnachtskiechle“ aus Hauenstein entführten die Zuschauer mit ihrem Tanz „Zuckerschnut am Zuckerhut“ dann mal direkt nach Rio. In knappen Outfits wurde munter Samba auf der Bühne getanzt. Anschließend betrat das „Duo Inflagranti“ die Bühne. Als Dauergast beim LCC in Godramstein wussten „Eisbär“ Fabian Wilhelm und Marcel Pressler es auch in diesem Jahr wieder mit gewohnt spitzer Zunge die Zuschauer zum Lachen zu bringen.

Aufgrund von Verletzungssorgen mussten die „Heartbreakers“ vom CV Narrhalla Herxheim einen komplett neuen Tanz einstudieren. Aber auch dieser konnte unter dem Motto „80´Dance Company“ überzeugen. Anschließend brachten die „Blumboys Walsheim“ vom TSV Walsheim die Halle zum Kochen. Als Krankenschwestern zeigten sie eine super Performance auf der Bühne. Danach betrat der „Tal-Ötzi“ alias Peter Lingenfelder die Bühne und heizte die Stimmung noch weiter mit bekannten Faschingshits auf. Mit dem Tanz „Ein Männlein steht im Walde“ betraten die „Traumtänzer“ aus Bobenheim als nächstes die Bühne. Sie überzeugten mit einen super Choreographie mit hohem Unterhaltungswert, u. a. traten auch Biene Maja und Willi auf. Die Halle zum Überkochen brachten anschließend die Sieger des Abends, die „Windboys“ vom Herxemer Wind. Mit ihrem Tanz „Forever Young – Trip deines Lebens“ zeigten sie eine super Performance. Die Reise eines alten Mannes wurde super dargestellt und perfekt vertanzt. Als letztes Männerballett in der Konkurrenz um den Landauer Carneval Dream Men zeigten die Titelverteidiger aus Haßloch, die „Gassebuwe“, ihren Tanz „Eine Schulklasse außer Rand und Band“. Auch dieser Tanz wurde frenetisch gefeiert von den Frauen im Publikum.

 

Während der Auszählung der Stimmen zeigte die Aktive Garde des LCC noch ihren Schautanz „halb Mensch – halb Gott“. Die von Lukas Neidlein trainierte Truppe zeigte eine super Leistung auf der Bühne. Das letzte Männerballett auf der Bühne war dann das hauseigene des LCC, die LSD-Crew. Mit ihrem Tanz „The Dark Fallen“ zeigten sie ein klasse Vorstellung und, dass nicht immer das Gute über das Böse oder die Engelchen über den Teufel gewinnen müssen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

12.12.2017 19:00h

Freizeitcenter in Bornheim

 

Veranstaltung

19.01.2018 20:11h

12. Landauer Frauensitzung in Godramstein

 

Mehr finden Sie hier