Große Prunksitzung des LCC

Am 08.02.2014 feierte der LCC seine große Prunksitzung vor ausverkauftem Haus in der Kinck´schen Mühle in Godramstein. In der fast 6-stündigen Show herrschte durchweg eine grandiose Stimmung. Die Aktiven wurden bejubelt und mit viel Applaus belohnt. So war es nicht verwunderlich, dass viele Zugaben getanzt wurden und sich die Tänzer und Tänzerinnen den verdienten Lohn abholten.

Begonnen wurde die Show mit dem Einmarsch der Aktiven, begleitet vom Spielmannszug Landau. Präsident Dieter Hahn eröffnete dann die Show. Nach Vorstellung des Mottos, der erhaltenen Ehrenorden für Marion Hammer und Karl Hahn sowie der Begrüßung der anwesenden Vereinen übergab der das Wort an den Sitzungspräsidenten Horst-Joachim Rueff.

Als erstes betraten die beiden Tanzmariechen Milena Langhauser und Luisa Weller die Bühne. Sie zeigten eine fehlerfreie Leistung und animierten das Publikum zu den ersten Jubelstürmen. Als erstes in der Bütt war Inge Hellmann zu sehen. Sie berichtete über eine Erbschaft. Da viel schon mal der Satz, dass „er alles gehappt hat, außer Geld“. Danach zeigte die Jugendgarde ihr Können auf der Bühne des LCC. Auch diese Gruppe wurde mit stehenden Ovationen gefeiert. Anschließend traten Jana Müller und Karo Heidenreich als „die Babbelinos“ auf. Sie erzählten von den Erlebnissen mit Facebook und anderen modernen Kommunikationsmedien. Danach betrat Milena Langhauser zu ihrem zweiten Aufritt auf die Bühne. Sie sang eine Medley aus den Liedern „An Tagen wie diesen“, „Wahnsinn“ und „Mein Herz das brennt“. Natürlich ließ sie es sich nicht nehmen die geforderte Zugabe zu singen. Als nächste Garde zeigte die Aktive Garde ihr ganzes Können. Als nächstes betrat Sarah Steily die Bütt. Sie berichtete von ihren Erlebnissen mit dem Schönheitswahn „ich sag euch auf jeden Fall, der Schönheitswahn ist überall“. Zur ersten Schunkelrunde betrat der „Schunkelkönig“ Zascha die Bühne und ließ es sich nicht nehmen das Publikum zu unterhalten. Anschließend zeigte die Juniorengarde rund um die Landauer Kinderprinzessin Theresa Eileen I. ihren Gardetanz. In der letzten Bütt vor der Pause war Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer alias „Karl vun de Stadt“ zu sehen. Er berichtete von den Erlebnissen aus dem Rathaus der Stadt Landau. So wurden unter anderem die Landesgartenschau und die Horstbrücke zum Thema gemacht. Nach dem Ende der Bütt wurden noch Bürgermeister Thomas Hirsch und Ortsvorsteher Wolfgang Kern auf die Bühne gebeten. Sie lobten genauso wie der Oberbürgermeister die vorbildliche ehrenamtliche Arbeit des LCC. Genauso wurde die Jugendarbeit von den dreien hervorgehoben.

Nach der Pause trat das „Duo Inflagranti“ alias Fabian Wilhelm und Marcel Pressler vom KV Herxemer Wind auf. Sie stellten unter anderem fest, dass Alkohol gefährlich ist, den er fördert zwar das „Wollen“, aber nicht das „Können“. Der erste Schautanz stand anschließend auf dem Programm. Die Jugend- und Juniorengarde des LCC zeigten ihren Schautanz zur Landesgartenschau. Anschließend betrat Martin Schweikart als „ein gestresster Bauer“ die Bühne. Er berichtete unter anderem von der bevorstehenden Ortsvorsteherwahl in Godramstein und stellte fest, das es egal ob „CDU, SPU, Freien Wähler oder Grünen, mit Glück wird es ein Godramsteiner“. Nach dieser Bütt zeigte das Solistenmedley um Luisa Braun, Nadine Freyberger und Lukas Neidlein ihr Können auf der Bühne des LCC. Die geforderte Zugabe wurde mit Blick auf einen weiteren Auftritt der drei nicht geboten. Danach betraten die Damen vom KFD Knittelsheim mit ihrem „Militärtanz“ die Bühne. Anschließend berichtete „ein Pfälzer Ehepaar“ von ihren Erlebnissen auf dem Eheleben. So ernteten Susanna und Alex Holtkamp ihren verdienten Applaus. Nach der Bütt betraten die „Heartbreakers“ vom CV Herxheim die Bühne. Mit ihrem Männerballetttanz konnten sie die Erwartungen der Zuschauer an eine solche Gruppe zu einhundert Prozent erfüllen. Die letzte Bütt des Abends war Frank Hüsken alias „Kapitän Schettino“ die Bühne. Er erwähnte unter anderem sein Buch „S.O.S. – Safe ohne Schettino“ vor. Der Schautanz der Aktiven Garde war ein letzter tänzerischer Höhepunkt, welcher auch mit stehenden Ovationen gefeiert wurde. Danach betrat der von vielen erwartete Markus Becker die Bühne. Er sang seine bekannten Hits, darunter sein neuer Song „Ich bin ein Pandabär“. Unterstützt von den Aktiven des LCC wurde der Saal noch mal so richtig zum Kochen gebracht. Der letzte Punkt stellten wir gewohnt beim LCC die Guggemusiker aus Oberacker, die Feierdeifel dar.

 

Wie bereits im letzten Jahr führte Sitzungspräsident Horst-Joachim Rueff gekonnt durchs Programm.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Veranstaltung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Mehr finden Sie hier