Große Prunksitzung des LCC

Am 26.01.2013 feierte der LCC seine große Prunksitzung in der Kinck´schen Mühle in Godramstein. In einer fast 6-stündigen Show wurde den Zuschauern einiges geboten. Nach der Begrüßung durch Präsident Udo Schunck startete der neue Sitzungspräsident Horst Rueff das Programm.

Zu Beginn wurden die neuen Träger des Goldenen Löwen des Vereins hervorgehoben. Stephanie Müller,  Dieter Hahn und Jürgen Hammer bekamen diese Auszeichnung für 22 Jahre aktive Teilnahme am Fasching. Getoppt wurde dies nur von Ehrenmitglied Karl Hahn. Er wurde mit dem Goldenen Löwen in Brillant ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird 22 Jahre nach dem Goldenen Löwen verliehen.

Als erstes betrat die Jugendgarde die Bühne. Die neuformierte Garde erntete für ihren Tanz viel Applaus der Zuschauer. Als erstes in der Bütt war Inge Hellmann zu sehen. Sie berichtete von ihrem Dasein als Hausfrau. Es kommt da schon mal vor, dass „bei Jägerschnitzel und Salat, springen die Enkel in de Spagat“. Anschließend tanzten die von Markus Marschall trainierten Mariechen Kim Weid und Marie Merling auf der Bühne. Nach diesen mit viel Applaus belohnten Tanzmariechen betrat der ehemalige Kinderprinz des LCC Marvin Parupka die Bütt. Er erzählte von seinem Leben als Schüler. Es folgte der nächste Gardetanz, die Aktive Garde betrat die Bühne. Anschließend lieferten sich Heidi und Wolfgang Rebholz ein verbales Rededuell in der Bütt. Männer wurden dabei als das „wahre, gute schöne“ definiert. Entgegengebracht wurde dieser Aussage, dass bei Männern „do owe brennt kä Licht“. Ihre Bütt erntete viel Applaus und war mit Sicherheit eines der Highlights des Abends. Luisa Weller betrat als nächstes die Bühne. Das LCC-Tanzmariechen bot einen fehlerfreien Tanz und war sichtlich erleichtert darüber. Die 13-jährige Milena Langhauser war anschließend der erste Musikbeitrag des Abends. Sie sang live die Lieder „Marry You“ von Bruno Mars sowie „Ein Stern“ von Dj Ötzi und wurde mit Jubelstürmen überhäuft. Die Solistenmedley von Luisa Braun, Sabrina Kade und Lukas Neidlein war als nächste auf der Bühne zu bewundern. Die Paar- sowie Einzeldarbietungen der drei waren eine Klasse für sich. Die ehemalige Kinderprinzessin des LCC Sarah Streily feierte anschließend ihr Debüt in der Bütt. Sie berichtete von ihrem Leben als Teenager, welches natürlich Schminken, Klamotten und Erlebnisse mit dem anderen Geschlecht beinhaltet. Als Letzter Gardetanz durften die Juniorengarde ihr Können zeigen. Die Guggemusiker der Feierdeifel heizten anschließend den Zuschauern ein.

Danach tanzte David Feld mit seiner Tanzgruppe auf der Bühne. Der Tanz war gespickt mit Jumpstyle-Elementen. Anschießend trat Dieter Hahn in seiner Paraderolle als Wolfgang Petry auf. Der Schautanz der Jugendgarde mit dem Motto „Ballerinas“ wurde mit Jubelstürmen belohnt. Die Darstellung der Kleinsten war aller Ehren wert. Nachdem Frank Hüsken als „Der Verlassene“ sein Leid geklagt hatte betrat die Juniorengarde die Bühne. Ihr Schautanz „Die Tiere tanzen von allein“ wurde mit viel Applaus belohnt. Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer berichtete als „Karl vun de Stadt“ über die Ereignisse bei der Stadt Landau. Dabei wurde so manche bekannte Persönlichkeit auf die Schippe genommen. Danach betrat der bekannte Schlagersänger Frank Petersen die Bühne. Er sang unter anderem sein Lied „Der Letzte macht das Licht aus“. Nach mehreren Songs und einer Zugabe wurde er vom Publikum mit viel Applaus verabschiedet. Anschließend betrat „de Schorsch“ die Bühne. Er erzählte den Zuschauern von seinem Leben und das er „en armer Tropp“ ist. Der Schautanz der Aktiven Garde zeigte das Leben „hinter den Kulissen des Zirkus“. Die Leistung der Tänzer war dabei grandios und wurde mit den entsprechenden Jubelstürmen gewürdigt. Als nächstes war Birgit Thümling als „die wilde Hilde“ in der Bütt zu sehen. Nach ihrer perfekt vorgetragenen Rede tanzte anschließend das LCC-Männerballett. Ihr Tanz „Frühlingsgefühle im Zirkus“ wurde mit Zugabe-Rufen belohnt. Sitzungspräsident Horst Rueff ließ sich nicht lange bitten und die Männer präsentierten zum zweiten Mal den Beginn ihres Clownstanzes. Nun startete die große LCC Show. In dieser trat Dieter Hahn zuerst allein als Elvis und anschließend mit seinem Sohn Dominic als Blues Brothers auf. Ergänzt wurde diese Show durch den Auftritt von Christina Mierle, welche live den Hit „mama do“ sang. Zu guter Letzt trat noch Eva Sollea als Tina Turner auf. Sie sang unter anderem die Hits „What´s Love got to do“ und „Simply the best“. Nach diesem Auftritt wurden alle Aktiven zum Finale auf die Bühne gerufen und feierten zusammen mit den Zuschauern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Veranstaltung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Mehr finden Sie hier