Gründungsgeschichte

Am 11.02.1965 trafen sich 16 Personen in der Gaststätte Laux auf der Wollmesheimer Siedlung, um einen Karnevalsverein zu gründen. Es wurde die Karnevalsgesellschaft Landauer Carneval Club SIWOHÖH e. V. eingetragen wurde. Als immer mehr Mitglieder aus der Kernstadt Landau und Umlandgemeinden in den Club eintraten, wurde auf Antrag und nach heftigen Auseinandersetzungen der Zusatz „SIWOHÖH“ gestrichen, so dass der Club „Landauer Carneval Club 1965 e. V.“ seinen jetzigen Namen erhielt.


Zunächst hatte der LCC in Landau keine eigenen Veranstaltungsräume, so dass bei 95 % der Veranstaltungen auf die Umlandgemeinden ausgewichen werden musste.
Der Club hatte keine Einnahmen, da die Wirte der Hallen die Eintrittsgelder für sich beanspruchten. Einnahmen hatte der LCC nur aus wenigen Tanzveranstaltungen die in Landau durchgeführt wurden, sowie aus Beiträgen und Spenden. Der LCC war bis ca. 1975 bei vielen Sitzungen, Bällen und Umzügen sowie bei den Vereinen des Verbandes Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine anwesend.

 

Dies änderte sich erst, als der LCC im Jahre 1978 das Vereinslokal „Narrenstübchen“ im Nordring in Landau gründete. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Veranstaltungen wenn irgendwie möglich, in Landau durchgeführt. Die räumliche Situation und damit auch die finanzielle besserte sich Zusehens. Der LCC wurde auch den Landauer Bürger bekannt. Das war vorher nicht der Fall, da man den LCC mit einer Wanderbühne verglichen, die in der Südpfalz Auftritte hat. Man hörte oft: „Ach das sind die, die in der ganzen Pfalz umherziehen“.

 

Die spärlichen Presseberichte taten dazu ihr Übriges: Aber – Der Verein war immer sehr ehrgeizig und hat seine Ziele höher gesteckt. Seit Anfang der 90er haben wir uns gewaltig gesteigert und können behaupten, dass wie ein etablierter, bekannter, Landauer Carneval Club sind. 

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Veranstaltung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Mehr finden Sie hier