Fr

10

Feb

2017

2. Prunksitzung für und mit Menschen mit Behinderung wieder ein voller Erfolg

Am 05.02.2017 fand in der Kinck´schen Mühle in Godramstein die zweite vom Landauer Carneval Club veranstaltete Prunksitzung für und mit Menschen mit Behinderung statt. In Kooperation mit BAF Südpfalz (Bildung, Aktionen, Freizeitangebote für Menschen mit Behinderungen) wurde diese Veranstaltung zum zweiten Mal veranstaltet. Die Resonanz war überwältigend. Der Saal war voll bis zum letzten Platz. Die Stimmung war prächtig und jeder hatte Spaß und kam auf seine Kosten.

 

Spalier stehend wurden die Gäste im ersten Geschoss der Wahlheimat des LCC am Fahrstuhl begrüßt bevor sie in den herrlich geschmückten Veranstaltungsraum kamen. Verpflegt wurden sie mit belegten Brötchen sowie Kaffee und Kuchen. Durch das Programm führten Präsident und Vorsitzender Tobias Paul und der 2. Vorsitzende Thilo Kaddatz.

 

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den „Tal-Ötzi“. Peter Lingenfelder heizte zu Beginn des Nachmittags direkt richtig ein. Er gab Lieder von DJ Ötzi und anderen bekannten Stars zum Besten. Egal ob auf der Bühne oder inmitten der Zuschauer, er verstand es Nähe zu Besuchern aufzubauen und sorgte für eine grandiose Stimmung. Anschließend marschierten die Garden, Solisten, der Elferrat und das Landauer Kinderprinzessin Hanna I. in den Saal ein. Kinderprinz Robin I. war aufgrund eines Lateintanzturniers zu Beginn der Veranstaltung verhindert und stieß später dazu. Direkt als erster Tanzauftritt zauberte das Jugendtanzmariechen Lena Langner den Besuchern ein Lächeln ins Gesicht. Nun durften die Garden zeigen was sie können. Begonnen wurden die Gardetänze durch die Jugendgarde. Die ganz Kleinen des Vereins konnten gewohnt mit ihrem Tanz überzeugen. Die Juniorengarde rund um Kinderprinzessin Hanna I. wurde für ihren Tanz auch mit viel Applaus belohnt. Ebenso wie die Aktive Garde, welche den beiden anderen Garden natürlich in nichts nachstand und eine wunderbare Leistung auf die Bühne zauberte.

 

Anschließend folgte wahrscheinlich für viele Besucher einer der Höhepunkte des Nachmittags. Der erste Auftritt einer Tanzgruppe, n welcher Menschen mit Behinderung mit tanzten. Die Dancing Queens des Paulusstift aus Herxheim betraten die Bühne. Sie präsentierten einen wunderbaren Tanz als Cheerleaderinnen. Es war wunderbar mit anzusehen, dass die Tanzwelt niemanden ausschließt und jeder tanzen kann. Für ihre Leistung erhielten sie verdientermaßen den Jahresorden des LCC.

 

Danach folgten die Schautänze. Als erste durften die Cool Mamas auf die Bühne. Das besondere an ihrem Tanz, alle hatten eine besondere Verbindung. Jeder Tänzerin war mit einem Bein ihrer Nachbarin verbunden. Dies ergab einen wunderbaren Tanz. Anschließend entführte die Juniorengarde die Zuschauer mit ihrem Tanz „Eine Reise zum Nordpol“ die Besucher zum Weihnachtsmann. Dieser Tanz erntete genauso viel Applaus und Jubelzurufe wie die Jugendgarde mit ihrem Tanz „Nordpol gegen Südpol – wer ist der wahre Sieger“. Die kleinen Pinguine und Eisbären waren sich am Schluss einig, dass es ohne den anderen nicht geht und alle Sieger waren. Der vorletzte Programmpunkt war der Schautanz Programmpunkt war der Schautanz der Aktiven Garde. Mit ihrer Darstellung des Tanzes „halb Gott – halb Mensch“ zeigten sie nochmal ihre tänzerische Klasse. Danach folge noch der Tanz des Männerballetts, der LSD-Crew. Ihr Auftritt „The Dark Fallen“ zu mitreisender Musik zeigt den Kampf zwischen Engeln und Teufel, welcher nicht immer gut ausgehen muss. Jeder der gezeigten Schautänze wurde zu einer Zugabe aufgefordert, welcher jede Gruppe nur zu gern nachkam. Trotz des der dritten Veranstaltung in drei Tagen, zeigten alle Tänzer nochmal ihr ganzes Können und feierten mit den Besuchern einen grandiosen Nachmittag.

 

Doch das eigentliche Finale folgte erst noch. Die Moderatoren baten alle Aktiven und als Vertreter der BAF Südpfalz Herrn Christof Müller auf die Bühne. Der LCC bedankte sich bei der BAF Südpfalz für die Unterstützung bei dieser Veranstaltung. Für das Engagement und den Einsatz für Menschen mit Behinderung zollten sie allen den größten Respekt. Des Weiteren bedankten sie sich bei allen die diesen Nachmittag möglich gemacht haben, u. a. bei mpl-System für die Unterstützung bei der Technik. Außerdem wurde verkündet, dass die Einnahmen dieser Veranstaltung nicht in die Vereinskasse des LCC, sondern wieder an die BAF Südpfalz für ihre tolle Arbeit und ihren Einsatz gespendet wird. So konnte Schatzmeister Raymond Paul voller Stolz einen Scheck mit einer Spendensumme in Höhe von 666,66 Euro überreichen. Die Überraschung und Freude über diese Summe stand allen ins Gesicht geschrieben.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

16.03.2017, 19:00 h August-Croissant-Str. 37,

76829 Landau

 

Veranstaltung

01.03.2017, 18:00 h

Heringsessen in Godramstein

 

Mehr finden Sie hier