Landauer Frauensitzung - Ein Stimmungsgarant

Die Landauer Frauensitzung des Landauer Carneval Clubs ist Jahr für Jahr ein Stimmungsgarant in der Landauer Faschingszeit. Zum siebten Mal fand die Veranstaltung am 25.01.2013 in der Kinck´schen Mühle in Godramstein statt. Es wurde wieder gefeiert, geschunkelt und Beifall gespendet von den Frauen und den als Frauen verkleideten Männern im Saal. Den Saal zum kochen brachte jeder Auftritt der auftretenden Männerballetts.

Gewonnen haben zum ersten Mal „Die Traumtänzer“ vom BCV Bobenheim vor den Zweitplatzierten „Die Fröschkopp“ vom KG Offenbach und den „Windboys“ vom Herxemer Wind, welche den Titel des Landauer Carneval Dream Men zuletzt dreimal in Folge gewinnen konnten.

Begonnen wurde die Schau von den Kraichtaler Feierdeifel. Die Guggemusiker brachten den Saal gleich zu Beginn zum Beben. Nach dem Einzug des „Frauenrates“ um Frauensitzungspräsidentin Stephanie Müller und der Kinderprinzessin Lara Samira I. trat auch schon das erste Männerballett auf. Das Vereinseigene Männerballett des LCC eröffnete den Männerregen auf der Bühne mit ihrem Tanz „Frühlingsgefühle im Zirkus“. Die Clowns tanzten dabei um die Gunst einer Clownsfrau. Zum Ende konnte jedoch keiner das Herz der Dame gewinnen. Stattdessen wurden alle ins Herz geschlossen. Als nächstes waren die Männer der Froschköpp von der KG Offenbach auf der Bühne. Der Tanz „Der A. G. M. T. S. G. D. F. Grüne Holzbein-Trip“ beschrieb die eine Reise, welche die Gruppe am Schluss über einen kleinen Umweg durch Hawaii und Schottland nach Brasilien brachte. Die Männer der Wissenbacher Schisslhocker stellten als nächste Filme wie Baywatch, Titanic oder Dirty Dancing tänzerisch auf der Bühne dar. Unterbrochen von den Anweisungen des Regisseurs endete der Tanz mit dem „Gangnam-Style. Als Blumen verkleidet betraten die Stähbruchhopser aus Frankweiler die Bühne. Nach erfolgreicher Bewässerung wurde zu bekannten Partyliedern getanzt.

Die dreifachen Titelverteidiger vom KV Herxemer Wind die „Windboys“ zeigten als Nächstes ihren Tanz „Eiszeit, wir feiern bis es taut“. Zu Beginn als Skiläufer und Pinguine tanzten sie sich über Eis- zu Feuerfiguren inklusive eines Vulkanausbruchs. Die „Heartbreakers“ des CV Herxheim begeisterten die Zuschauer mit ihrem Tanz „Heiß, Heißer, Heartbreakers“. Sie schwammen sich durch das Meer bis hin zu traumhaft dargestellten Neptuns. Einer war schließlich der Glückliche für welchen sich die Meerjungfrau entschied. Die späteren Sieger des BCV Bobenheim „Die Traumtänzer“ die Bühne. Der sehr detailverliebte Tanz stellte das Leben der Neanderthaler dar. Unter anderem wurde das Entfachen des Feuers gezeigt. Natürlich durften bei diesem Tanz nicht die Dinosaurier fehlen. Dieser wurde jedoch kurzerhand mit Steinen beworfen. Bei den Zuschauern war dieser Tanz von der Stimmung und dem Zuspruch her das Highlight des Abends. Als letztes Männerballett betraten „Die strammen Waden“ des TV Nußdorf als Showgirls die Bühne. Mit ihrem Tanz konnten sie die Zuschauer begeistern, spätestens als die Röcke der Tänzer vielen war ihnen die Aufmerksamkeit des Publikums gewiss.

Zusätzlich zu den Männerballetts wurde das Programm noch durch einige Büttenreden und Showeinlagen ergänzt. Dazu gehörten ein Büttenduo vom KV Herxemer Wind sowie Frank Hüsken mit einer Gesangsnummer. Außerdem waren „Die vun de Stunksitzung“ Wolfgang Harsch und Maik Usinger waren ebenso wie Dieter Hahn als Wolfgang Petry auf der Bühne zu sehen. Mit seiner Tanzgruppe trat auch der ehemalige Kinderprinz des LCC David Feld auf.

Wie jedes Jahr führte die Frauensitzungspräsidentin Stephanie Müller gekonnt durchs Programm.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Veranstaltung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Mehr finden Sie hier