LCC feiert erste Prunksitzung

Am vergangenen Samstag feierte der LCC in der Kinck´schen Mühle in Godramstein seine erste von insgesamt zwei Prunksitzungen. Das den Zuschauern gebotene Programm konnte sich sehen lassen und war gespickt mit Wortakrobaten in der Bütt und tänzerischen Höchstleistungen auf der Bühne.

Nach der Begrüßung durch den Sitzungspräsidenten Dieter Hahn und die Vorstellung des aktuellen Landauer Kinderprinzenpaares Marie I. und Vincent I. begann die bunte Schau mit dem Gardetanz der Juniorengarde. Nach der gewohnt guten Darbietung der Mädchen betrat Inge Hellmann die Bütt. In ihrer mit Witz und Charme gespickten Rede über den Sitzungspräsidenten („di gibt´s nur änner der des sei kann, sein Vorname is Dieter und sein Nachname ist Hahn“) erläuterte sie ihm was ihn alles erwartet wenn er die 50 erreicht. Anschließend betrat Astrid Kögel als Tanzmariechen die Bütt und erzählte von ihrem Leben als Mariechen. Nach dem sprechenden Mariechen betrat mit Sabrina Kade als nächstes ein tanzendes Mariechen die Bühne und präsentierte den Zuschauern ihren Gardetanz. Mit diesem nahm sie vergangene Woche erfolgreich an den Pfalzmeisterschaften teil. Danach zeigte ihr Trainer Lukas Neidlein den Zuschauern sein Können. Anschließend präsentierten sie zusammen noch einige akrobatische und tänzerische Höchstleistungen. Nun betrat Sitzungspräsident Dieter Hahn die Bütt und berichtete von seinen Erlebnissen mit unserem Nachbarland Polen. Nach diesem Ausflug erzählte Ute Feld wie bei ihrer Familie ein Skatabend aussieht. Die Aktive Garde präsentierten den Besuchern anschließend ihren Gardetanz. Die Geschwister Shannon und David Feld betraten danach als „Zwei die sich kennen“ die Bühne und erzählten ein paar Erlebnisse aus ihrem Leben. Nach dieser Bütt zogen die jüngsten Tanzmariechen des Vereins Kim Weid und Luise Kögel die Zuschauer in ihrem Bann. Leider konnte die diesjährigen Kinderprinzessin Marie I. ihren Mariechentanz aufgrund von Rückenschmerzen nicht aufführen. Nachdem Heidi und Wolfgang Rebholz von ihren Urlaubserlebnissen von Brasilien, Ägypten bis nach Sansibar erzählt haben, entließ Dieter Hahn die Zuschauer in die Pause.

Nach der Pause brachte die Schautanzgruppe der Bockstallesier aus Annweiler ein bisschen italienisches Flair in die Halle. In die Bütt trat anschließend Frank Hüsken auf. Seine „Eulenspieleien“ fanden bei den Zuschauen genauso wie sein selbstgesungener Ausmarsch guten Anklang. Danach präsentierte die Aktive Garde ihren Schautanz um die erdachte Entstehung des allseits beliebten Gesellschaftsspiels „Mensch ärgere dich nicht“. Nach dieser Tanzdarbietung wurden einige LCC-Verantwortliche und Mitglieder von der Förderation Europäischer Narren (FEN) mit dem Narr von Europa in Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet. Anschließend zeigten die Juniorengarde ihren Schautanz um den Traum eine Hexe zu sein. Der in schaurig gruseligen Kostümen vorgetragene Schautanz war mit Sicherheit eins der tänzerischen Highlight diesen Abends. Die Zuschauer belohnten die Gruppe mit dem gebührenden Applaus. Nach diesem Tanz präsentierte der letztjährigen Kinderprinz David Feld dem Publikum einen „Jump-Style-Tanz“, welcher ebenso wie die tänzerische Einlage von Markus Marschall im historischen Kostüm viel Applaus von den Zuschauern erntete. Dazwischen erzählte das Godramsteiner Büttenduo als die „Zwei vun de Bushaltestell“ von ihren Erlebnissen unter anderem aus dem Studentenleben. Vor dem letzten Tanz des Abends trat noch Birgit Thümling als „Zensi vun de Alm“ aus und erzählte von den Ereignissen ihrer Hochzeitsreise. Zuletzt trat wie gewohnt das LCC-Männerballett aus und präsentierte den Zuschauern ihre Liebesgeschichte von der Wiese, bei der am Ende Willi seine Biene Maja in die Arme schließen kann. Dabei ließ sich das Männerballett auch nicht von dem Misslingen einer Wurffigur und dem damit verbundenen Absturz von Biene Maja irritieren. Zu guter Letzt betraten noch die Guggemusiker der Kraichthaler Feierdeifel die Bühne und beendeten die Sitzung wie beim LCC standardgemäß gewöhnt mit ihrer Musik.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tobias Paul (Montag, 30 Januar 2012 19:02)

    Liebe Aktive des LCC,
    jetzt ist sie also vorbei, die erste Prunksitzung. Ich möchte mich bei allen bedanken, die am vergangenen Samstag mitgeholfen haben. Insbesondere bei allen Akteuren die auf der Bühne wie gewohnt ihr bestes gegeben haben.
    Ihr wart alle klasse.
    Besonders hervorheben möchte ich hierbei von der Aktiven Garde Marielle und vom Männerballett Thorsten.
    Marielle hat trotz einer am Anfang vom Tanz erlittenen schweren Prellung der Mittelhand weitergetanzt und ihr bestes gegeben. Die Marielle auf diesem Wege eine gute Besserung und ich hoffe du kannst am Samstag tanzen.
    Thorsten hat sich nach seinem Sturz bei der Wurffigur aufgerappelt und weitergetanzt. Dies lässt auch den "schlaftrunkenen Zustand" (O-Ton Rheinpfalz) des Männerballetts erklären.
    Trotz aller Umstände haben alle auf der Bühne ihr bestes gegeben und so manch eine/r ist über sich hinausgewachsen. Ich bin stolz auch jeden von euch. Weiter so.
    Euer 1. Vorsitzender
    Tobias Paul

Nächste Termine

Mitgliederversammlung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Veranstaltung

 

Wird demnächst bekannt gegeben

 

Mehr finden Sie hier